AGB

AGB

§ 1 Allgemeines

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Vertragsverhältnis zwischen der Firma Brennstoff Göbel 67808 Weitersweiler (im Folgenden auch „Verkäufer“ genannt) und den Verbrauchern und Unternehmern, die das Internetangebot der Firma Göbel nutzen (im Folgenden auch „Käufer“ genannt).
Es gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verkäufers.

§ 2 Vertragsschluss

Durch eine Bestellung des Käufers gibt dieser ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.
Der Kaufvertrag kommt mit unserer Lieferung, der Bestellung oder Abholung der Waren zustande.

§ 3 Preise und Versandkosten

Sofern nicht ausdrücklich anders erwähnt, beziehen sich die Preise auf die jeweils abgebildeten Artikel gemäß Beschreibung, nicht jedoch auf Zubehör oder Dekoration. Die Preise enthalten keine Versandkosten.
Der Abzug von Skonto bedarf besonderer schriftlicher Vereinbarung.

Preisänderungen sind nur zulässig, wenn zwischen Vertragsschluss und vereinbartem Liefertermin mehr als zwei Monate liegen; dann gilt der am Tag der Lieferung gültige Preis des Verkäufers. Bei Lieferungen innerhalb von vier Monaten gilt in jedem Fall der am Tag des Vertragsschlusses gültige Preis.

§ 4 Zahlung

Die Bezahlung erfolgt per Vorkasse oder bei Abholung.

§ 5 Lieferung

Lieferungen sind innerhalb 25 km um Weitersweiler  möglich. Lieferkosten auf Anfrage

Die Lieferzeit beträgt im Normalfall zwischen 2 und 14 Tagen.

Die Lieferzeit zählt bei Vorkasse ab Zahlungseingang,

Der Lieferungsempfänger hat dafür Sorge zu tragen, dass der Lieferort mit Fahrzeugen  einer eingesetzten Spedition zu erreichen ist. Zufahrtswege müssen für einen Transport durch LKW mit einem maximalen Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen bei Lieferungen von 1-4 Tonnen Ware, oder von bis zu 40 Tonnen bei Großbestellungen zugelassen und geeignet sein.

§ 6 Gewährleistung

Für die Gewährleistung gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

 

§ 7 Widerrufsrecht

Verbrauchern, also einer natürlichen Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, steht nach dem Gesetz bei Fernabsatzverträgen ein Widerrufsrecht zu.

Der Käufer hat als Verbraucher die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn bei einem höheren Preis der Sache der Verbraucher zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat.

Weitersweiler den 01.01.2005